Kinderfahrt nach Hengstdijk vom 21. bis 23.08.2009

Kinderfahrt nach Hengstdijk vom 21. bis 23.08.2009

Bei tropischen Temperaturen trafen wir uns am 21 August 2009 auf dem Schulhof des Vereinshauses um unseren Wochenendausflug nach Holland zu starten. Als erstes haben wir unser Gepäck und Proviant verladen, um endlich starten zu können. Einige von unseren Nachwuchs Grazien hatten allerdings soviel Gepäck dabei, als ob sie vier Wochen in den Urlaub fahren würden. Auf den Campingplatz in Hengstdijk angekommen, schulterten wir all unser Gepäck und sind in Richtung Unterkunft marschiert – ca. 1,5 km. Als alle einen Schlafplatz gefunden und sich einiger maßen eingerichtet hatten kam auch so etwas wie Urlaubsstimmung auf. Nachdem wir zu Abend gegessen hatten, war für alle Freizeit angesagt, welche die Kinder und Erwachsene auf verschiedene Art und Weise genutzt haben. Einige spielten Fußball, andere waren auf dem Spielplatz und welche haben einfach die elternlose Zeit genossen. Als es dann dunkel wurde, haben wir alle Aktivitäten nach innen verlegt. Nachdem dann endlich alle in ihre Betten gefunden hatten, zog auch fast schon Ruhe in den Schlafsaal ein. Doch hier und da wurde aber auch schon mal die Säge ausgepackt und auch kräftig benutzt, aber Wolle war diesmal, Dank eines Nasenpflasters, nicht dabei. Die Nachtruhe war beendet, denn es war auch jemand dabei der ist tatsächlich jeden Tag um sieben Uhr aufgestanden – wa Thilo! Die Erwachsenen bereiteten das Frühstück vor. Und da gab es doch wirklich eine junge Dame der war der Kakao zu kakaoig und das Rührei zu fluffig (Claudia).  Nach dem wir gespeist hatten und jede Menge Butterbrote eingepackt hatten, machten wir uns auf den Weg nach Breskens an den Nordsee Strand. Am Strand angekommen, mussten wir feststellen, dass gerade die Flut eingesetzt hatte und wir mussten auf das Wasser warten. Einige mutige wollten aber nicht so lange warten und sind durch den Schlamm gewandert um an das Wasser zukommen. Bei wirklich herrlichem Sommerwetter war aber nicht nur schwimmen angesagt, denn Silke hatte sich ein paar sehr schöne und lustige Spiele ausgedacht, welche von allen Kindern und ein paar Erwachsenen dankend angenommen wurden. In unserer Scheune wieder angekommen bereiteten wir dann das Abendessen vor, zu dem es leckere Würstchen, Koteletts und Frikadellen gab. Nach der Raubtierfütterung war dann wieder Freizeit für alle angesagt, welche auch durch verschiedene Angebote genutzt wurde. So gingen die Kleineren auf den Spielplatz, einige spielten Fußball und ein paar pflegten den Kontakt zu einigen Campingplatzbewohnern. Nach dem sich alle ausgetobt hatten, gingen wir dann zu Bett. Am Sonntag war dann das Frühstück o.k. laut der Aussage von Claudia. Als wir dann wieder alles gereinigt und aufgeräumt hatten, haben wir unsere sieben Sachen gepackt und sind Richtung Bus gegangen. Nach einem kleinen Abstecher zum nahegelegenen Strand, haben wir dann die Heimreise angetreten. In Eilendorf gegen 16:30 Uhr angekommen, ging es aber erst einmal zu McDonalds, denn die Kinder hatten noch Hunger und das konnten wir ja nicht verantworten. Gegen 18:00Uhr waren wir dann wieder auf dem Schulhof des Vereinshauses angekommen und mussten feststellen, dass es wieder mal eine SUPER KINDERFAHRT für alle war.

An dieser Stelle bedanken sich alle Vereinsmitglieder für die vielen Zuwendungen, ohne die so etwas heutzutage kaum möglich wäre.

                                               DANKE!!!

Kommentare sind geschlossen.
copyright by: 2021 KG Nirmer Narrenzunft 1954 e.V.